Liebe Tierfreunde,

Sie möchten einem unserer Hunde ein neues Zuhause geben. Dann nehmen Sie sich bitte kurz Zeit und lesen Sie sich den Adoptionsverlauf durch.

Zuerst einmal freuen wir uns, dass Sie einem Hund aus unserem Tierheim ein besseres Leben ermöglichen wollen. Wir möchten Sie aber auch darauf aufmerksam machen, dass alle unsere Tiere eine Vorgeschichte haben. Wir wissen teilweise selbst nicht, was unsere Schützlinge in ihrem Leben schon alles ertragen mussten, bevor sie in unsere Obhut kamen.

Wir versorgen die Tiere nach bestem Wissen und Gewissen, medizinisch als auch psychologisch, vor allem aber mit jeder Menge Herzblut.

Viele von uns opfern ihre gesamte Freizeit, um den Hunden ein besseres Leben ermöglichen zu können.

Bitte sind Sie sich bewusst, dass ein solches Tier in den meisten Fällen viel Liebe und Zeit braucht. Sind Sie sich bitte auch im Klaren darüber, dass ein Hund zwar ein toller Wegbegleiter ist, jedoch auch Zeit für sich beansprucht und auch Arbeit macht.

Entscheiden Sie sich bitte nur für einen unserer Hunde, wenn Sie auch mit den kleinen Unannehmlichkeiten eines Tieres leben können. Manche Tiere brauchen eine längere Eingewöhnungsphase, sind verunsichert und haben am Anfang Angst vor Fremden.

Bitte sein Sie tolerant, auch wenn ihr Tier vielleicht einmal eine Zecke  mitbringt, nach Tierheim riecht oder nach dem Reisestress Durchfall bekommt.

Besuch im zukünftigen Zuhause

Unsere Hunde haben vieles erleiden müssen. Gerade deshalb sind wir besonders bemüht, ein gutes Zuhause zu finden. Aus diesem Grund haben wir die Vorkontrollen eingeführt. Wenn Sie sich dazu entschlossen haben, einen Hund zu adoptieren, möchten wir Sie gerne Zuhause besuchen, um Sie und ihr Heim besser kennen zu lernen.

Im Gespräch in Ihren eigenen vier Wänden besprechen wir, wie ein Leben mit ihrem Vierbeiner aussehen könnte. Beschließen wir dann Ihnen einen Hund anzuvertrauen, wird er für Sie reserviert und beim nächstmöglichen Termin für Sie nach Deutschland gebracht.

Der Weg in ein besseres Leben

Per Transporter oder per Flugzeuge werden unsere Hunde nach Deutschland gebracht . Auch wenn der Transport für die Tiere manchmal Stress bedeutet, die Hunde reisen in ein besseres Leben. Viele haben in Spanien oder Portugal einfach keine Chance, werden mit Füßen getreten, verhungern auf den Straßen oder fristen ein trauriges Leben als Kettenhund.

Futter

In unserem Tierheim bekommen die Tiere täglich Trockenfutter.  In Deutschland gewöhnen die Tiere sich meistens schnell an die neuen Futter-Marken und haben in der Regel keine Probleme bei der Nahrungsumstellung

Ein Vertrag im Sinne unserer Schützlinge

Wir möchten unseren Tieren weiteres Leid ersparen, daher werden unsere Tiere generell nicht für eine Zwingerhaltung abgegeben. Mit einer Art Schutzvertrag möchten wir uns vergewissern, dass Sie weder mit dem Tier züchten, noch den Hund im Zwinger halten. Zudem versichern Sie uns damit, dass das Tier nicht ohne unsere Zustimmung an Dritte weitergegeben werden darf.

Kosten

Wie nehmen für unsere Hunde  eine Schutzgebühr zwischen 270,00 ( unkastrierte Hunde ) und 300,00 Euro       ( kastrierte Hunde ) Die Tiere werden dafür geimpft, gechipt, entwurmt, entfloht, bekommen einen Pass und sind zudem auf Mittelmeerkrankheiten getestet (Altersabhängig).  In der Schutzgebühr sind die Transportkosten bereits enthalten.

Für unsere Katzen wir eine Schutzgebühr in Höhe von 80,00 € ( für unkastrierte Katzen) und von 100,00 € für kastrierte Katzen fällig.